Fördergeld für lebendige Ortskerne: 2,5 Millionen Euro für Oberfranken

Aus diversen Töpfen fließt viel Geld nach Oberfranken. Da fällt es manchmal schwer, die verschiedenen Programme auseinander zu halten. 2,5 Millionen Euro zum Beispiel gibt’s jetzt für kleinere Städte und Gemeinden in Oberfranken dafür, dass sie über ihre Stadt- und Gemeindegrenzen hinweg zusammenarbeiten. Das teilt der Kulmbacher CSU-Landtagsabgeordnete Martin Schöffel mit.

LQN im Kulmbacher Oberland – der Zusammenschluss der Gemeinden Enchenreuth, Stammbach, Marktleugast, Grafengehaig, Presseck und Kupferberg zum Beispiel bekommt 64.000 Euro. Das passt ganz gut, am Wochenende laden die LQN-Gemeinden wieder zu ihrer eigenen Gewerbeschau ein – das Geld können sie gut gebrauchen.
Ähnliche Initiativen gibt’s in den Gemeinden rund um den Ochsenkopf, die bekommen 300.000 Euro, und das Markgräfliche Bischofsland in Goldkronach 240.000 Euro und Marktschorgast 150.000 Euro. Insgesamt 13 Kommunen bekommen dieses Jahr Geld aus dem Programm.