© Silas Stein

Frau auf offener Straße erstochen: Ehemann festgenommen

München (dpa/lby) – Auf offener Straße ist eine Frau in München erstochen worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde ihr 43 Jahre alter Ehemann als Tatverdächtiger festgenommen. Eine Zeuge hatte die Polizei in der Nacht auf Freitag gerufen. Er beobachtete eine körperliche Auseinandersetzung zwischen einem Mann und der Frau. Als die Polizei eintraf, lag die 43 Jahre alte Frau mit mehreren Stichwunden auf einem Gehsteig. In unmittelbarer Nähe stand ihr Ehemann.

Schon auf dem Weg ins Krankenhaus musste der Rettungsdienst die Schwerverletzte wiederbeleben. Die Frau starb kurze Zeit später in einer Klinik.

Nach Befragung der Zeugen am Tatort war der Ehemann festgenommen worden. Die Hintergründe zum Ablauf der Tat sowie dem mutmaßlichen Motiv waren zunächst aber völlig unklar. Die Mordkommission übernahm die Ermittlungen. Sie wertete am Freitag noch Spuren aus und vernehme Zeugen und Beteiligte, hieß es bei der Polizei. «Momentan weist aber alles daraufhin, dass wir den Richtigen festgenommen haben», sagte ein Sprecher. Wahrscheinlich werde der 43 Jahre alte Kroate noch am Freitag, spätestens aber am Samstag, einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Am Tatort fand die Polizei auch ein Messer. Nach Erkenntnissen der Kripo handle es sich dabei um die Tatwaffe.