© Matthias Merz

Fürther besiegen Dresden: Gugganig trifft beim 1:0

Fürth (dpa/lby) – Die SpVgg Greuther Fürth hat im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga einen weiteren ganz wichtigen Heimsieg gefeiert. Die Franken gewannen am Sonntag insgesamt glücklich mit 1:0 (1:0) gegen Dynamo Dresden und rückten von einem direkten Abstiegsplatz auf den Relegationsrang 16 vor. Der Österreicher Lukas Gugganig erzielte in der 39. Minute vor 10 390 Zuschauern im Fürther Ronhof das Tor. Das Team von Trainer Damir Buric holte 20 von 23 Punkten im eigenen Stadion.

Anfangs sah es nach einem bitteren Nachmittag für die Fürther im eigenen Stadion aus. Die Gäste dominierten, erspielten sich Chance um Chance, trafen aber nicht. Miklas Hauptmann scheiterte gleich in der ersten Minute am Fürther Schlussmann Sascha Burchert, der auch in der Folge mehrmals Bälle abwehren musste. Lukas Röser hatte Pech, der Dresdner Angreifer traf ans Lattenkreuz (25.).

Fürth kämpfte sich nur ganz langsam ins Spiel. Uffe Bech hatte die erste Möglichkeit (17.), auch Julian Green versuchte es einmal (33.). Die Pausenführung für die glücklichen Franken war schmeichelhaft: Gugganig verwertete nach einem 30-Meter-Freistoß von Maximilian Wittek an den Pfosten reaktionsschnell den Abpraller.

Nach der Pause setzten die Fürther nach. Greens Schuss wurde abgeblockt (59.. Und Bech konnte den Ball nicht zum 2:0 über die Linie drücken (61.). In der zweiten Hälfte war die Partie ausgeglichen. Dresden wollte den Ausgleich. Es blieb bis zum Ende spannend, weil die Fürther ihre Konterchancen nicht verwerten konnten.