© Daniel Karmann

Fürther Interimscoach Dickhaut gegen Dresden auf der Bank

Fürth (dpa) – Wegen der bislang erfolglosen Suche nach einem Cheftrainer wird die SpVgg Greuther Fürth auch im Zweitligaspiel bei Dynamo Dresden von Interimscoach Mirko Dickhaut betreut. Das gab Manager Ramazan Yildirim einen Tag vor dem Gastspiel in Sachsen am Freitag (18.30 Uhr) bekannt. Nach vier Niederlagen in vier Partien und der Trennung von Trainer Janos Radoki hatte der Ex-Fußball-Profi das Team übergangsweise übernommen. Beim Thema Nachfolger für Radoki gab Yildirim keine Auskunft. «Zur Diskussion um Namen kann und werde ich nichts sagen», meinte der Direktor des Tabellenletzten.

Dass Yildirim und nicht Dickhaut die Pressekonferenz bestritt, kommentierte der Manager so: «Das ist kein Maulkorb für Dickhaut. Er will sich auf die Mannschaft konzentrieren, das ist viel wichtiger.»

Die Franken hoffen, in der Länderspielpause ein Mittel gefunden zu haben, um die Pleitenserie beenden zu können. «Die Mannschaft hat auf mich in den vergangenen zwei Wochen Leichtigkeit und Ruhe ausgestrahlt, im Training aber auch einen sehr aggressiven Eindruck gemacht», sagte Yildirim.