© Egon Steiner

Gedenktafel erinnert an Grünen-Gründungsmitglied Kelly

Nürnberg (dpa/lby) – Mit einer Gedenktafel erinnern die Nürnberger Grünen seit Mittwoch an die Mitbegründerin der Ökopartei Petra Kelly. Einstige Weggefährten der 1992 gewaltsam ums Leben gekommenen Friedensaktivistin enthüllten die Tafel am Mittwoch anlässlich ihres 70. Geburtstages. Darauf ist neben den Lebensdaten noch das Kelly-Zitat «Gewalt hört da auf, wo die Liebe beginnt» vermerkt.

Kelly, die von 1983 bis 1990 Nürnberg im Bundestag vertrat, hatte nach jahrelangem Engagement im Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) Ende der 1970er Jahre die Grünen mitgegründet. Durch ihr unkonventionelles Auftreten wurde Kelly, jahrelang auch Mitglied des Grünen-Bundesvorstands, zur Symbolfigur der jungen Ökopartei.

Allerdings habe ihr «die Parteiarbeit gar nicht gelegen», erinnerte sich ihr früherer Kollege im Bundesvorstand, Dieter Burgdorf, bei der Enthüllung der Gedenktafel. «Petra Kelly war eine Aktivistin.»

Der Tod Kellys im Frühjahr 1992 wirft derweil bis heute Fragen auf. Ihre Leiche und die ihres Lebensgefährten Gert Bastian waren im Frühjahr 1992 in der gemeinsamen Wohnung in Bonn gefunden worden. Bastian hatte zunächst die schlafende Petra Kelly und dann sich selbst erschossen. Die Motive der Tat blieben ebenso wie die genauen Umstände bis heute unklar.