Geflüchtete, junge und ältere Menschen: Adalbert-Raps-Stiftung zeichnet Helden der Heimat aus

Wer wird „Held der Heimat“? Amnesty International Kulmbach, die Juniorakademie im MUPÄZ oder auch der Helferkreis der Gemeinde Wonsees? Verdient hätten sie es alle. Auszeichnen wird die Adalbert-Raps-Stiftung in Kulmbach heute ihre „Helden der Heimat“.
In drei Kategorien werden Preise vergeben: für „Geflüchtete Menschen“, „Junge Menschen“ und „Ältere Menschen“, sowie ein Publikumspreis.
Über 90 Bewerbungen aus ganz Oberfranken sind bei dem Wettbewerb „Helden der Heimat“ eingegangen.
Die „Helden“ erhalten Geldpreise in Höhe von mehr als 60.000 Euro für ihr soziales Engagement.