Gegen „Alternative Mitte“: Friedliche Demo in Tettau gegen Ausländerfeindlichkeit

Mit Plakaten und Bannern gegen die Initiative „Alternative Mitte“ – Bei dem Treffen der umstrittenen Gruppierung gestern in Tettau im Kreis Kronach haben Bürger friedlich gegen Ausländerfeindlichkeit demonstriert. Obwohl angekündigt, kam AfD- Fraktionschefin Alice Weidel nicht zu dem Treffen. Stattdessen trat Partei-Vize von Storch vor die Versammlung. Sie sprach sich offen gegen Masseneinwanderung und Islamisierung aus, den völkischen Nationalsozialismus vertrete man aber nicht. Zu Ausschreitungen kam es bei dem Treffen nicht.
Die „Aktion gegen Rechts“ hatte zuvor zu Protesten aufgerufen.