Geld für die Geburtshilfe: neuer Fördertopf soll kleinen Stationen helfen

Der Freistaat Bayern will kleinen Geburtshilfestationen finanziell unter die Arme greifen. Das teilt der Kronacher Landtagsabgeordnete Jürgen Baumgärtner mit. Von dem neuen Fördertopf könnten auch die Geburtsstationen in der Frankenwaldklinik in Kronach und im Helmut-G.-Walther-Klinikum in Lichtenfels profitieren.
Das neue Förderprogramm sieht vor, dass Kommunen für jedes neugeborene Kind pauschale einen festen Betrag erhalten sollen. Mit dem Geld soll dann die Hebammenhilfe finanziert werden und auch die Geburtshilfestationen selbst sollen Geld vom Freistaat bekommen. Besonders dann, wenn sie nicht kostendeckend wirtschaften können.