Gestiegene Pegel: Dauerregen lässt die Flüsse auf Meldestufe eins steigen

Durch anhaltenden Dauerregen steigen die Pegelstände. Am oberen Main im Kulmbacher und Lichtenfelser Land und an der Regnitz ist vereinzelt Meldestufe 1 erreicht – in Mainleus und Schwürbitz und auch an der Rodach in Unterlangenstadt. Das meldet der Hochwassernachrichtendienst.

Seit Freitag herrscht wegen mehrerer über Bayern ziehender Kaltfronten anhaltender Regen und in den höheren Lagen Schneeregen.  Die Pegelstände sollten jedoch bald wieder fallen, meinen die Experten.

Laut dem Deutschen Wetterdienst sinkt die Schneegrenze auf ca. 500 Meter. Der Schnee trägt nur noch wenig zu Pegelanstiegen bei.