© Andreas Gebert

Gesuchte beim Schwarzfahren und mit Drogen erwischt

Halle/Bitterfeld (dpa/sa) – Gleich zwei gesuchte Männer hat die Bundespolizei in Sachsen-Anhalt gefasst. In einer Bahn von Berlin nach Halle saß ein 44-Jähriger ohne Fahrschein, die Beamten nahmen ihn mit auf die Dienststelle, weil er keine Papiere dabei hatte, wie die Bundespolizei am Sonntag in Magdeburg mitteilte. Im Fahndungssystem fanden sich gleich zwei Hinweise: Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main suchte im Rahmen von Ermittlungen die aktuelle Adresse des Mannes. Zudem lag ein Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichts Mühldorf am Inn (Bayern) vor wegen des Verdachts des Schwarzfahrens. Ein Haftrichter entschied noch am Samstag, dass der 44-Jährige in ein Gefängnis gebracht werden soll.

Einen 32-Jährigen kontrollierten Bundespolizisten am selben Tag am Bahnhof Bitterfeld. Er versuchte noch zu flüchten, konnte aber festgehalten werden. Der Grund wurde gleich klar: Er hatte Cannabis und Crystal dabei und wurde per Vollstreckungshaftbefehl gesucht. Das Amtsgericht Bitterfeld-Wolfen hatte ihn wegen Betruges zu einer Geldstrafe von 1125 Euro oder 75 Tagen Gefängnis verurteilt. Da er die Geldstrafe nicht zahlen konnte, wurde er in das Gefängnis Halle gebracht.