Größter Haushalt aller Zeiten: Bezirk Oberfranken beschließt Sozialetat

Es ist der größte Haushalt, den der Bezirk Oberfranken je aufgestellt hat: 436 Millionen Euro soll der Haushalt des Bezirks für das kommende Jahr umfassen. Gleichzeitig sei der Etat auch sehr kommunalfreundlich, betonte Bezirkstagspräsident Günther Denzler bei der Vorstellung des Zahlenwerks gestern. Geplant ist, den Hebesatz der Bezirksumlage konstant bei 17,5 Prozentpunkten zu belassen und bei der Umlage den Landkreisen und kreisfreien Städten soweit als möglich entgegen zu kommen. Und es ist ein Sozialetat, erklärte Kämmerer Böhner: fast 94 Prozent der Ausgaben fließen in die soziale Sicherung, d.h. in die Hilfe zur Pflege und die Behindertenhilfe.
Beschlossen werden soll der Haushalt durch die Bezirksräte am 7. Dezember.