© Christiane Gläser

Grünland Bayern

Fürth (dpa/lby) – Bayern bleibt in großen Teilen grün. Etwa ein Drittel der gesamten, gut drei Millionen Hektar umfassenden landwirtschaftlichen Fläche ist nach wie vor Grünland. Wiesen machen davon gut zwei Drittel aus, auf knapp einem Drittel weidet Vieh, wie das Bayerische Landesamt für Statistik am Dienstag in Fürth mitteilte.

Zwei Drittel der landwirtschaftlichen Fläche sind Ackerland. Auf rund der Hälfte davon bauen die Landwirte Getreide an, auf einem Viertel Mais. Die Veränderungen zum Vorjahr waren geringfügig. Allerdings stieg die Anbaufläche von Zuckerrüben stark um 16,2 Prozent. Die Zuckerrübenquote innerhalb der EU war als letzte Marktbegrenzung zum 1. Oktober weggefallen. Darauf hatten Zuckerfabriken und Bauern reagiert.