Hochwasserwarnungen: erst am Wochenende soll sich die Lage wieder entspannen

In fast ganz Oberfranken gilt nach wie vor die Warnung vor Hochwasser. Heute Morgen ist auch der Landkreis Kulmbach wieder hoch gestuft worden. Jetzt gelten auch bei uns wieder Warnungen vor Überschwemmungen für bebaute Gebiete.
Bei Langenstadt und bei Neuenreuth am Main im Landkreis Kulmbach sind bereits Straßen gesperrt. Bei Mainleus ist auch der Radweg überflutet.

Im Laufe des heutigen Tages breitet sich von Südwesten her wieder anhaltender Regen aus, dann können die aktuell bereits hohen Pegel weiter steigen.
Der Weißen Main bei Ködnitz hatte in der Nacht Meldestufe drei erreicht, dort ist das Wasser inzwischen leicht zurückgegangen auf Meldestufe zwei. Bei Mainleus gilt Meldestufe drei für den Main. Normalerweise ist er dort etwas über zwei Meter tief, aktuell sind es knapp 3 Meter 50. Von der höchsten Meldestufe vier ist der Main bei Mainleus aber noch.
Flussabwärts bei Schwürbitz im Landkreis Lichtenfels gehen die Experten davon aus, dass der Main knapp die dritte Meldestufe erreichen wird, das wären 4 Meter 50 Wasserstand. Im Kronacher Land ist es die Steinach, die in der Nähe von Mitwitz bereits Meldestufe drei erreicht hat.
Laut Hochwassernachrichtendienst soll sich die Lage erst zum Wochenende entspannen.