© Sven Hoppe

Hoeneß: ARD und ZDF sollen mehr Basketball zeigen

München (dpa) – Bayern-Präsident Uli Hoeneß fordert von ARD und ZDF mehr Sendezeit für den deutschen Basketball. «Da habe ich das Gefühl, dass nicht genügend Unterstützung bei den Öffentlich-Rechtlichen da ist», sagte der Münchner Vereinschef in einem Interview der «Süddeutschen Zeitung» (Samstag). Besonders Topspiele, die für die Zukunft der Sportart wichtig seien, müssten im frei empfangbaren Fernsehen gezeigt werden.

«Sowohl bei ZDF als auch in der ARD müsste mehr Sportvielfalt entwickelt werden. Jetzt, wo sie immer mehr Fußball-Rechte verlieren, könnte es eine Chance sein, andere Sportarten wie Basketball, aber auch Handball, vielleicht Eishockey nach oben zu führen», sagte Hoeneß. Dabei dürften die öffentlich-rechtlichen Sender nicht zuerst auf die Einschaltquoten achten. «Dafür geb‘ ich denen so viel Gebührengeld: dass sie auch eine Sport- und eine Meinungsvielfalt ins Fernsehen bringen», sagte der 65-Jährige.

Aus seiner Sicht müsse Basketball bei den TV-Zeiten mindestens den gleichen Raum wie der Handball bekommen. «Ich halte Basketball für das interessantere Spiel», sagte Hoeneß. Unter seiner Regie war die Basketball-Abteilung des FC Bayern professionalisiert worden und gehört inzwischen zu den deutschen Top-Teams. Der Meister von 2014 ist derzeit Tabellenführer der Bundesliga.