© Carsten Rehder

Halbe Million Schaden bei Brand in Kieswerk

Moosburg a.d. Isar (dpa/lby) – Schweißarbeiten sind wahrscheinlich die Ursache für den Brand in einem Kieswerk in Moosburg an der Isar (Landkreis Freising). Das Feuer war am Dienstagmorgen in einer Halle des Betriebes entdeckt worden. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand dort eine Anlage zum Brechen von Kies in Flammen. Durch brennenden Kunststoff entstand eine weithin sichtbare Rauchwolke, die der Wind nach Landshut trieb. Dort wurden die Bewohner aufgefordert, Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Nach zwei Stunden war das Feuer gelöscht. Anlage und Gebäude wurden erheblich beschädigt. Der Schaden beträgt nach Polizeiangaben mindestens eine halbe Million Euro.

Das Landratsamt Freising veranlasste die Schließung eines angrenzenden Schwimmbades, bis das Ergebnis dort vorgenommener Messungen vorliegt. Es könnten über das Löschwasser Schadstoffe dorthin gelangt sein, teilte die Polizei weiter mit. Verletzt wurde niemand. Die Kripo ermittelt zur genauen Brandursache, vermutet aber schon jetzt, dass Schweißarbeiten an einer Wasserleitung das Feuer in dem turmartigen Gebäude auslösten.