© Malte Christians

Hoher Sachschaden nach Scheunenbrand in der Oberpfalz

Hirschau (dpa/lby) – Beim Brand einer Großscheune im oberpfälzischen Hirschau ist ein Schaden von mehreren Hunderttausend Euro entstanden. Verletzt wurde bei dem Vorfall vom Montag niemand, doch musste ein 50 Jahre alter Mann wegen eines Schocks behandelt werden, wie die Polizei mitteilte.

Einsatzkräften gelang es, rund 50 Rinder aus einem angrenzenden Stall zu retten und ein Übergreifen der Flammen auf umliegende Gebäude zu verhindern. Dennoch habe die enorme Hitzeentwicklung an benachbarten Häusern und Ställen zu erheblichen Schäden geführt, hieß es.

Warum die 400 Quadratmeter große Scheune ein Raub der Flammen wurde, war zunächst unklar. Die Polizei in Amberg hat Ermittlungen aufgenommen.