© Daniel Bockwoldt

Hotel im Allgäu brennt aus: 2,5 Millionen Euro Schaden

Bad Hindelang (dpa/lby) – Ein Hotelbrand hat im Oberallgäu einen Schaden von rund zweieinhalb Millionen Euro verursacht. Bei dem Feuer am Mittwochabend in einem Ortsteil von Bad Hindelang gab es glücklicherweise keine Verletzten, da das Hotel wegen einer Renovierung geschlossen war. Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag erläuterte, sei die Ursache des Feuers weiter unklar. Brandfahnder der Kripo hätten vor Ort die Ermittlungen aufgenommen.

Kurz nach 18.00 Uhr am Mittwoch war die Feuerwehr darüber informiert worden, dass ein Nebengebäude des Hotels in Flammen stehe. Das Feuer griff dann auf das Hotel über und zerstörte auch das Hauptgebäude weitgehend.

Die Feuerwehren aus mehreren Orten rückten aus, um den Brand zu bekämpfen. Insgesamt waren rund 200 Einsatzkräfte vor Ort. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden des Donnerstags. Die Feuerwehr konnte dabei ein Übergreifen der Flammen auf ein benachbartes Gewerbegebiet verhindern.