Identität geklärt: 28-jähriger Mann aus Eritrea starb beim Feuer in Bamberger Aufnahmeeinrichtung

Die Identität der Leiche und die Ursache für das verheerende Feuer gestern Nacht in der Aufnahmeeinrichtung Oberfranken in Bamberg sind geklärt: Laut Polizei handelt es sich bei dem Toten um einen 28-Jährigen aus Eritrea. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann selbst für den Brand in seinem Zimmer verantwortlich ist: Und zwar durch den fahrlässigen Umgang mit einer Zigarette oder sonstigen Rauchutensilien.

Die Meldung über den Brand ging gegen 3 Uhr bei der integrierten Leitstelle Bamberg ein. In der Mitteilung der Polizei heißt es dazu weiter, dass es im Moment keine belastbaren Hinweise darauf gebe, dass das Feuer schon einige Zeit vorher gemeldet wurde. In einem Interview mit dem Bayerischen Rundfunk sagte ein Flüchtling, dass es Bereits um 02 Uhr 30 gebrannt hätte, also eine halbe Stunde vor der Alarmierung der Rettungskräfte.