© Arne Dedert

Jahn Regensburg freut sich auf Darmstadt und Großkreutz

Regensburg (dpa/lby) – Voller Vorfreude blickt der SSV Jahn Regensburg seinem Auftakt im DFB-Pokal am Samstag (18.30 Uhr) gegen den SV Darmstadt entgegen. Rund 7500 Karten konnte der Zweitligist aus der Oberpfalz bislang absetzen. Trainer Achim Beierlorzer sagte am Donnerstag, dass er sich auch auf den «Weltmeister in der Startelf» der Hessen freue. Gemeint war Mittelfeldspieler Kevin Großkreutz, der 2014 mit der DFB-Elf in Brasilien triumphierte.

Die beiden Niederlagen zum Zweitliga-Auftakt will Beierlorzer nicht überbewerten. Er betrachte jedes Spiel einzeln und nicht in einer Serie, versicherte der 49-Jährige.

Verzichten muss Beierlorzer weiter auf Johannes Stingl und Oliver Hein. Mittelfeldspieler Uwe Hesse fehlt nach einem Außenbandriss im linken Sprunggelenk ohnehin. Flügelstürmer Albion Vrenezi ist nach derzeitigem Stand nicht einsatzbereit. Er sei noch nicht spielberechtigt, sagte Beierlorzer. Hintergrund sind Vertragsunstimmigkeiten mit dem SV Sandhausen.