Jetzt die Anträge stellen: Regierung von Oberfranken erwartet Antragswelle

Die Förderoffensive Nordostbayern entwickelt sich zum Renner bei die Gemeinden in Kulmbach, Kronach, Hof und Wunsiedel. Denn mit dem Fördertopf der Staatsregierung werden 90 Prozent Zuschuss für Projekte in Aussicht gestellt, wenn eine Gemeinde ihren Ortskern revitalisiert.
Kein Wunder, dass schon über 330 Anträge bei der Regierung von Oberfranken eingegangen sind.
Die geht jetzt an die Umsetzung, sprich das erste Geld soll ausgeschüttet werden. Jede Gemeinde, die Fördergelder beantragt hat, soll mit mindestens einem Projekt berücksichtigt werden.
Als nächstes müssen sie ihre Zuwendungsanträge digital bei der Regierung von Oberfranken einreichen. Von 140 ersten Maßnahmen noch in diesem Jahr ist die Rede.

Die Stadt Kulmbach ist unter den Antragsstellern aber auch die Gemeinde Neudrossenfeld oder Gemeinden aus dem Kulmbacher Oberland.