© Patrick Seeger

Brennende Schule: 14-Jähriger hatte gezündelt

Bad Tölz (dpa/lby) – Ein 14-Jähriger hat nach dem Brand in einer Bad Tölzer Schule zugegeben, für das Feuer verantwortlich zu sein. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte der Jugendliche ein Möbelstück an einem Verbindungsbau zwischen Schulgebäude und Turnhalle angezündet. Das Feuer geriet außer Kontrolle und griff auf Fassade und Dach der Turnhalle über. Der Feuerwehreinsatz am Montagabend dauerte bis in die Nacht hinein. Es entstand ein Schaden von schätzungsweise 100 000 Euro.

Fahnder hatten nach dem Brand vier Jugendliche aufgegriffen, darunter den mutmaßlichen Zündler. Gegen ihn wird wegen vorsätzlicher Brandstiftung ermittelt.