© Friso Gentsch

Junge Autofahrerin bei Unfall getötet: 18-Jährige schleudert bei Stadtsteinach in den Gegenverkehr

Eine tödliche Schleudertour auf schneeglatter Fahrbahn hat heute einem jungen Mädchen aus dem Landkreis Kulmbach das Leben gekostet. Die 18-Jährige war gegen 16 Uhr mit ihrem Opel Corsa auf der B 289 von Stadtsteinach Richtung Kulmbach gefahren. Ihr Opel geriet ins Schleudern und prallte mit der Fahrerseite in den Gegenverkehr, in einen Audi A 4.

Die junge Fahrerin wurde in ihrem Wagen schwer verletzt eingeklemmt. Die Feuerwehr hat sie befreit und der Notarzt reanimiert. Die 18-Jährige starb aber wenig später im Krankenhaus.

Der 26-jährige Audi-Fahrer, ebenfalls aus dem Landkreis Kulmbach, erlitt leichte Verletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht. Die B 289 war fast drei Stunden lang gesperrt.

Neben dem tödlichen Verkehrsunfall auf der B 289 bei Kulmbach hat der Wintereinbruch heute eine ganze Reihe weiterer Verkehrsunfälle mit sich gebracht. 120 Karambolagen meldet die Polizei mit 30 verletzten Autoinsassen, fünf von ihnen schwer. Der entstandene Sachschaden summiert sich auf rund 300.000 Euro.