Junge Leute braucht das Handwerk: HWK Oberfranken beweist Erfolg mit ihren Initiativen

Oberfranken soll noch attraktiver für Auszubildende werden. Das ist das Ziel, das sich die Handwerkskammer für Oberfranken auf die Fahnen geschrieben hat.
Ein wichtiger Schritt um die Handwerksberufe zu stärken, ist der Meisterbonus, der im kommenden Jahr auf 1.500 Euro erhöht werden soll.
Außerdem sollen die HWK-Bildungseinrichtungen zusätzliche Mittel bekommen. Generell sollen alle Ausbildungsstandorte in Oberfranken modernisiert und neu strukturiert werden.

Der Hintergrund: Das zweite Jahr in Folge verzeichnen die oberfränkischen Handwerkskammer MEHR Ausbildungsverträge, gegen den Bundestrend. Aktuell springen viele junge Geflüchtete in die Lücke und machen eine Handwerksausbildung in Oberfranken. Die HWK war Vorreiter mit der Forderung: Junge Flüchtlinge sollten nicht abgeschoben werden, wenn sie sich noch in der Ausbildung befinden.