© Karlheinz Schindler

Karl-Theodor zu Guttenberg diskutiert über US-Politik

Passau (dpa/lby) – Knapp zwei Monate nach seinem letzten Auftritt während des Bundestagswahlkampfes für die CSU in Bayern kommt Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg wieder nach Deutschland. Am 15. November will der einstige CSU-Hoffnungsträger in Passau an einer Diskussionsveranstaltung zur politischen Situation in den USA teilnehmen. Neben Guttenberg sind auch US-Generalkonsulin Jennifer D. Gavito und die Autorin Gabriele Krone-Schmalz ins Medienzentrum der Verlagsgruppe Passau geladen.

Guttenberg hatte auf Bitten von CSU-Chef Horst Seehofer im Wahlkampf einige Termine in Bayern absolviert. Bei den sehr gut besuchten Veranstaltungen waren auch immer wieder Rufe nach einer Rückkehr des 2011 wegen einer Plagiatsaffäre zurückgetretenen Politikers laut geworden. Zwischenzeitlich war sein Name auch für einen möglichen Ministerposten in Berlin genannt worden. Nachdem die CSU bei der Bundestagswahl jedoch ein historisch schlechtes Ergebnis erzielt hat, glaubt in der CSU aktuell kaum jemand mehr an Guttenbergs Rückkehr.