Keine Spur vom Täter: Soko soll Gewaltverbrechen an 19-Jähriger in Hof aufklären

Im Fall der getöteten jungen Frau in Hof haben die Ermittler zwei Tage nach der Tat erste Details bekannt gegeben. Eine Obduktion der Leiche hat inzwischen bestätigt, dass die 19-Jährige einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist.

Die Kripo Hof hat eine Sonderkommission gebildet, die aus 30 Beamten besteht. Sie sollen die Tat rekonstruieren und Spuren auswerten. Gleichzeitig sucht die Polizei nach Zeugen.
Die 19-Jährige stammt aus dem Irak, war Asylbewerberin und lebte seit zwei Jahren in Deutschland. In ihrer Wohnung befand sich auch ihr einjähriger Sohn. Er ist unverletzt geblieben und wurde in die Obhut von Verwandten gegeben.