© Sven Hoppe

Keine Zwischenfälle bei Bayern gegen Real

München (dpa/lby) – Nach den verschärften Sicherheitsvorkehrungen beim Champions-League-Klassiker zwischen Bayern München und Real Madrid hat die Polizei eine positive Bilanz gezogen. «Es war ein normales Fußballspiel», sagte ein Polizeisprecher am Donnerstagmorgen. Abgesehen von einigen üblichen Vorfällen sei der Abend «komplett ereignislos» verlaufen.

Nach dem Angriff auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund am Dienstagabend waren in München am Mittwochabend 450 statt der ursprünglich geplanten 370 Polizisten im Einsatz. Der deutsche Fußball-Rekordmeister verlor die Partie mit 1:2.