Kettenreaktion: Massenunfall auf der Autobahn bei Breitengüßbach

Was passiert, wenn zu viele Verkehrsteilnehmer den Sicherheitsabstand nicht einhalten, wurde heute früh auf der A73 im Bamberger Land deutlich. Zwischen den Anschlussstellen Breitengüßbach-Nord und -Süd sind insgesamt 17 Fahrzeuge auf einer Länge von 400 Metern ineinander gefahren. Im Berufsverkehr um 8 Uhr ist das passiert. Laut Polizei gibt’s drei Punkte, an denen die Autos ineinander gekracht sind. Dichter Verkehr und nasse Straßen haben die Unfälle mit ausgelöst. 18 Menschen wurden meist leicht verletzt. Die Rettungsdienste waren mit einem Großaufgebot an Personal und Krankenwagen vor Ort. Die A73 musste in Richtung Bamberg komplett gesperrt werden.