Kinder in der eigenen Familie in Gefahr: Oberfranken hat bayernweit die wenigsten Fälle

Sie werden geschlagen, vernachlässigt oder misshandelt. Familiengerichte haben im vergangenen Jahr in Oberfranken 261 mal eingreifen müssen, um Kindern zu helfen, die in ihrer eigenen Familie in Gefahr waren. In 81 Fällen haben die Richter den Eltern das Sorgerecht zum Teil entzogen. Doch auch wenn die Zahl hoch anhört – Oberfranken ist mit diesem Wert innerhalb von Bayern das erfreuliche Schlußlicht. In den anderen Regierungsbezirken liegen die Zahlen teils deutlich über diesem Wert, trauriger Spitzenreiter ist Oberbayern mit mehr als 1100 Fällen.