Kleinbus gewassert: 26-Jähriger hat überflutete Staße unterschätzt

Eine ungewöhnliche Entdeckung haben Passanten in der Nacht zum Sonntag auf einer überfluteten Straße bei Pommersfelden im Landkreis Bamberg gemacht. Da stand ein Mercedes-Kleinbus im 50 Zentimeter tiefen Wasser. Der Beifahrer saß noch drin, der Fahrer war fort. Den hat die Polizei wenig später an seiner Wohnadresse angetroffen – alkoholisiert. Der 26-Jährige dachte, er könne die überflutete Straße mit seinem Kleinbus durchqueren, geriet aber nach rechts in den Graben und dort blieb der Bus dann hängen. Der Bus wird geborgen, wenn das Wasser zurückgeht. Der junge Fahrer musste seinen Führerschein abgeben und wurde zur Blutentnahme gebracht.