Klinikum Bayreuth: Kein neuer Parkplatz nördlich der Preuschwitzer Straße

Am Klinikum Bayreuth gibt es eine Wende bei der Diskussion um neue Parkflächen. Der Aufsichtsrat der Klinikum GmbH hat gestern beschlossen, den Bau einer neuen Parkfläche nördlich der Preuschwitzer Straße nicht weiter zu verfolgen. Eine mögliche Alternative könnte der Behelfsparkplatz sein, der derzeit südlich der Preuschwitzer Straße entsteht. Die 250 Parkplätze dort könnten dauerhaft bestehen bleiben. Die Interessengemeinschaft der Anwohner freut sich über die Entscheidungen am Klinikum. Helmut Schilling aus Oberpreuschwitz sagte stellvertretend, der Aufsichtsrat habe nach den Argumenten im Stadtrat und bei der Bürgerversammlung keine andere Wahl mehr gehabt.