© Hasan Bratic

Kovac reagiert ausweichend auf Gerüchte

Frankfurt/Main (dpa) – Trainer Niko Kovac von Eintracht Frankfurt hat vor dem Bundesliga-Spiel bei Werder Bremen nur ausweichend auf die Spekulationen über seinen möglichen Wechsel zum deutschen Meister Bayern München reagiert. «Ich habe in Frankfurt bis 2019 Vertrag. Und wenn nichts dazwischen kommt, werde ich bis 2019 hier arbeiten», sagte der 46-Jährige am Freitag bei einer Pressekonferenz zum Bremen-Spiel (Sonntag, 18.00 Uhr/Sky). «Wir müssen nicht über Bayern München reden. Da bin ich der falsche Ansprechpartner. Wir haben am Wochenende ein wichtiges Spiel.»

Kovac hat von 2001 bis 2003 selbst für den FC Bayern gespielt und führte die Eintracht in den vergangenen zwei Jahren von einem Abstiegs- auf einen Champions-League-Platz. Nach der Absage von Thomas Tuchel wird er nun in München genau wie Ralph Hasenhüttl von RB Leipzig oder Jürgen Klopp vom FC Liverpool als möglicher Nachfolger von Jupp Heynckes in der kommenden Saison gehandelt.