© Carsten Rehder

Kriminalstatistik: weniger Straftaten und die höchste Aufklärungsquote

Weniger Straftaten und die höchste Aufklärungsquote in Bayern. Für die Polizei in Oberfranken fällt die Kriminalstatistik 2017 hervorragend aus. So hat es Polizeipräsident Alfons Schieder heute bei der Vorstellung des Zahlenkatalogs formuliert. Oberfranken ist sicher auch wegen seiner Bürger, so der Polizeipräsident.
Dennoch hat die Polizei vergangenes Jahr 49.000 Straftaten registriert. In Bayreuth, Coburg und Hof sind die Zahlen gesunken, auch im Landkreis Kulmbach, in Lichtenfels und im Landkreis Kronach. Gestiegen sind sie im Landkreis Bamberg. Gesunken ist die Zahl der Gewaltdelikte, wie Tötungsdelikt oder gefährlichen Körperverletzungen, gestiegen ist die Straßenkriminalität, wie Sachbeschädigungen an Fahrzeugen oder Gebäuden und KfZ-Diebstähle und auch Ladendiebstählen und auch bei den Drogendelikten gibt es ein Plus – laut Polizei Oberfrnaken ein allgemeiner Trend.