Kulmbacher Umgehung: Ab Dienstag teilweise Sperrung der Anschlussstellen

Seit Wochen wird auf der Kulmbacher Nordumgehung gebaut; ab Dienstag geht es in die zweite Phase. Das bedeutet, dass Autofahrer teils mit erheblichen Behinderungen rechnen müssen. Wie das Staatliche Bauamt Bayreuth mitteilt, gibt es teilweise Sperrungen der Ein- beziehungweise Abfahrten.
Am Dienstag ist die Anschlussstelle „Kulmbach-Mitte“ gesperrt. Die Umleitung zwischen „Kulmbach-Burghaig“ und „Kulmbach-Mitte“ erfolgt über die Vorwerkstraße und die E.-C.-Baumann-Straße. Wenn die Anschlussstelle Kulmbach-West gesperrt wird, werden Sie über die Innenstadt umgeleitet. Wann das der Fall ist, ist noch nicht klar.
Außerdem bleibt die 50- bzw. 30-km/h-Begrenzung erhalten.
Insgesamt wird die Umgehung für drei Millionen Euro saniert und durch den Bau neuer Einfädelspuren sicherer gemacht.