Kurz aber heftig: Gewitterfront lässt in Oberfranken wenige Bäume umstürzen

Der kurze aber heftige Sturm gestern hat Oberfranken vor allem im Westen gestreift. Im Bamberger Raum sind einige Bäume umgestürzt. Im Landlreis Coburg mussten sogar zwei Straßen bei Lautertal und Hohenstein gesperrt werden. Die Feuerwehr hat auch hier einige Bäume von den Straßen räumen müssen, ebenso in Küps und in Kronach. Größere Zwischenfälle gab es aber laut Polizei nicht. In Lichtenfels hat es einen kurzen Stromausfall gegeben.

In Kulmbach ist alles ruhig geblieben, im Stadtsteinacher Raum musste die Feuerwehr ebenfalls einen Baum beseitigen, der auf eine Straße gefallen war, in der Nähe von Schwand. Die kleine Gewitterfront war auch schnell wieder weg, eine Viertelstunde später strahlte der Himmel schon wieder blau.