© Hartmann

Landrat kehrt nach Motorradunfall in Dienst zurück

Pfaffenhofen (dpa/lby) – Der CSU-Politiker Martin Wolf nimmt wieder seine Arbeit als Landrat im Kreis Pfaffenhofen auf. Gut acht Monate nach seinem schweren Motorradunfall wird Wolf am 11. Dezember die Amtsgeschäfte übernehmen, wie sein Büro am Freitag mitteilte. Bereits ab der letzten Novemberwoche soll der Landrat von seinem Stellvertreter eingearbeitet werden. «Ich freue mich, dass die Zeit bis zu meinem Wiedereinstieg in das Amt nun überschaubar kurz ist», sagte Wolf. Er freue sich auf die Arbeit.

Wolf war Anfang April bei einem Motorradunfall auf der Autobahn 99 schwer verletzt worden. Der 61-Jährige erlitt unter anderem eine Gedächtnisstörung. Bereits einen Monat später war er mit knapp 75 Prozent wieder in sein Amt gewählt worden, wusste aber wegen seiner Krankheit zunächst nichts davon.