Laute Schläge: tieffliegende US-Jets schrecken die Leute auf

Zwei laute Schläge, vibrierende Scheiben und ein spürbarer Druck haben die Menschen am Vormittag im Osten Oberfrankens und darüber hinaus erschreckt.

Es ist aber nichts Schlimmes passiert, es war kein Erdbeben und auch keine Explosion. Wie es auf Nachfrage bei der Polizei heißt, sind zwei Flieger des US-Truppenübungsplatzes in Grafenwöhr zu tief geflogen und haben die Schallmauer durchbrochen. Dadurch ergaben sich die Knallgeräusche. Das könnte jetzt ein Nachspiel mit dem Luftfahrt Bundesamt haben, heißt es weiter.