Leider kein Mitarbeiter des Monats: Bayreuther Paketdienstfahrer baut gleich zwei Unfälle hintereinander

Er ist definitiv der Pechvogel des Wochenendes: Am Samstag wollte ein Bayreuther Paketfahrer einen kurzen Stopp einlegen und Pause machen. Beim Parken unterschätzte er wohl die Größe seines Lieferwagens und streifte einen geparkten Passat. Der Schaden: 400 Euro. Nach der Unfallaufnahme verabschiedete sich der Mann von der Polizei und fuhr weiter, allerdings kam er nicht weit: Nach nur 100 Metern stieß er mit seinem Laster gegen einen geparkten Honda und rasierte die ganze Frontpartie ab, schreibt die Polizei. Der Schaden hier: 2.000 Euro.
Wahrscheinlich war er wegen seines ersten Unfalls einfach noch unter Schock gestanden. Deswegen sprachen die Polizisten mit der Chefin und der völlig fertige Paketfahrer durfte seinen Samstagsdienst vorzeitig beenden.