„Letzte Chance“: Gericht verurteilt 33-Jährigen Kulmbacher Drogendealer

Auch Cannabis und Haschisch können süchtig machen, das hat sich jetzt wieder bei einem 33-jährigen Mann aus Kulmbach gezeigt. Der Kulmbacher, der seit seiner Jugend abhängig ist und mit mehreren Kilo Haschisch gedealt hat, musste sich in dieser Woche vor dem Bayreuther Landgericht verantworten. Richter Michael Eckstein verurteilte den Mann zu vier Jahren Gefängnis wegen Handels, Besitzes und Erwerbs von Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen. Das berichtet die BR.
Allerdings wird der 33-Jährige zunächst für zwei Jahre in einer Entziehungsanstalt untergebracht. Wenn er den Absprung von den Drogen schafft, wird die restliche Strafe zur Bewährung ausgesetzt.
Auf den Kulmbacher aufmerksam geworden war die Polizei im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen syrische Drogenhändler.