© Peter Kneffel

Mannheimer Eiskunstläuferin Dritte bei Nebelhorn-Trophy

Oberstdorf (dpa) – Die Mannheimer Eiskunstläuferin Nathalie Weinzierl liegt trotz eines Sturzes im Kurzprogramm auf Rang drei bei der Nebelhorn-Trophy. Die 23 Jahre alte Studentin fiel am Freitag in Oberstdorf beim dreifachen Rittberger, bekam aber trotzdem 55,48 Punkte für das gefällige Programm vom Preisgericht. In Führung ging die Australierin Kailani Craine (58,02) vor Matilda Algotsson (56,91) aus Schweden.

«Ich ärgere mich über den Sturz, aber ich konnte die Landung nicht abfangen, dafür war ich zu schief in der Luft», sagte Weinzierl, die zudem eine Kombination aus dreifachem Lutz und doppeltem Toeloop sowie einen Doppel-Axel zeigte.

Sie muss nicht wie viele internationale Konkurrentinnen im Allgäu einen nationalen Startplatz für die Winterspiele in Pyeongchang/Südkorea sichern. Die ehemalige deutsche Meisterin kämpft allerdings verbandsintern um das einzige Olympia-Ticket. Der Deutschen Eislauf-Union fehlt noch ein Quotenplatz im Eistanz, bei Damen und Herren gibt es jeweils einen, bei den Paaren zwei.