Marode Schwimmbäder: SPD fordert finanzielle Untersützung der Kommunen

Zwar ist die Freibad-Saison schon rum, die SPD beschäftigt sich dennoch mit den Bädern; genauer mit ihrem Zustand. Laut der Kulmbacher Landtagsvizepräsidentin Inge Aures seien im Landkreis vier Schwimmbäder sanierungsbedürftig. Aures nennt in einer Mitteilung die Freibäder in Himmelkron, Stadtsteinach, Thurnau und Wirsberg.

Die SPD-Fraktion im Landtag fordert einen staatlichen Sonderfonds von 30 Millionen Euro zur Unterstützung der Kommunen, die oft die Sanierung ihrer Freizeitbäder nicht aus eigener Kraft leisten könnten, heiße es in der Mitteilung.

 

Zuletzt hatte Bayerns Finanzminister Söder den Städten und Gemeinden mehr staatliche Zuschüsse für ihre Bäder in Aussicht gestellt, voraussichtlich ab 2019. Die Chefs der kommunalen Spitzenverbände und der Vorsitzende des Haushaltsausschusses im Landtag haben vereinbart, bis zu den nächsten Verhandlungen über den kommunalen Finanzausgleich (FAG) im Herbst 2018 soll eine Arbeitsgruppe die Einzelheiten aushandeln