Mehr bezahlbarer Wohnraum: FDP Oberfranken fordert Abschaffung der Grunderwerbssteuer

Die oberfränkische FDP fordert, dass die Grunderwerbssteuer fürs Eigenheim und die Mietpreisbremse abgeschafft werden. Das teilt der Bezirksvorsitzende Thomas Nagel mit. Der Kulmbacher schreibt, die Mietpreisbremse habe ihre Wirkung verfehlt. Deswegen fordert die FDP, so wörtlich, eine Reduktion der teilweise überzogenen Umweltvorschriften und Einspruchsfristen bei der Ausweisung von Bauland und der Auflagen bei Bauanträgen sowie Vereinheitlichung auf Bundesebene. Die Mietpreisbremse sei der Weg in Richtung Planwirtschaft und nur ein Versuch, an den Symptomen der hohen Mieten herumzudoktern, so Nagel wörtlich. Mit der Abschaffung der Grunderwerbssteuer will die FDP dagegen die Ursachen bekämpfen. „Wir brauchen auch in Oberfranken bezahlbaren Wohnraum“, so Nagel. Der werde vor allem für Kulmbach wichtig werden, wenn es Studentenstadt wird.