Mehr Gäste in Oberfranken: Landkreis Kulmbach profitiert nicht von diesem Trend

Mehr Gäste, mehr Übernachtungen – diese positive Entwicklung kann Oberfranken in den ersten Monaten dieses Jahres verbuchen. Das Plus liegt bei 3,1 Prozent und damit sogar über dem bayerischen Durchschnitt. Das meldet das Statistische Landesamt.
Allerdings profitieren nicht alle Regionen Oberfrankens von dieser Entwicklung. Während der Kreis Lichtenfels Zuwächse gegenüber dem Vorjahr verzeichnet, steht in den Landkreisen Kulmbach und Kronach ein Minus in der Statistik. Das größte Plus meldet das Fichtelgebirge; dort sind zwischen Januar und April rund 30 Prozent mehr Gäste angekommen als noch im vergangenen Jahr.