Mit 67 ins Gefängnis: Kulmbacherin muss imRentenalter hinter Gitter

Mit fast 70 Jahren muss eine Frau aus Kulmbach demnächst ins Gefängnis. Laut Bayerische Rundschau hat das Amtsgericht Kulmbach eine Strafe von zwei Jahren und zwei Monaten gegen die Kulmbacherin verhängt. Vorbestraft war sie schon, jetzt stand die 67-Jährige schon wieder vor Gericht.
Der Vorwurf: Erstens: Sie habe eine Notlage vorgetäuscht und damit von einer wildfremden Frau 120 Euro erbettelt Zweitens soll die Frau notorische Schwarzfahrerin sein. Zum wiederholten Mal habe man sie ohne Führerschein am Steuer des Wagens ihres Mannes erwischt.
Vorbestraft ist die 67-Jäghrige unter anderem wegen Betrugs und Untreue. Zum Beispiel hatte sie vom Konto eines Bekannten 17.000 Euro per Bankautomat abgehoben.