Mit der Tochter zum Klauen gegangen: Frau aus Lichtenfels muss Strafe zahlen

Wegen eines ganz besonders dreisten Ladendiebstahls hat das Amtsgericht Kulmbach eine 39-jährige Lichtenfelserin zu einer Geldstrafe von 700 Euro verurteilt. Das meldet die Bayerische Rundschau. Das Krasse: Die Frau hatte ihre Tochter dabei, die zu dem Zeitpunkt 13 Jahre alt und damit noch nicht strafmündig war. Zusammen mit ihr hat sie aus einem Supermarkt in Kulmbach Lebensmittel und Kosmetika im Wert von gut 50 Euro geklaut. Die Sache mit der Tochter nahm ihr auch die Richterin besonders übel: Sie sei damit ihrer Verantwortung als Mutter in keiner Weise gerecht geworden. „Ein Diebstahl mit der Tochter zusammen – das geht gar nicht“, so die Richterin. Zu den 700 Euro Strafe kommen noch 150 Euro Fangprämie und die Kosten für das Verfahren.