© Ralf Hirschberger

Mit Tempo 160 durchs nächtliche München

München (dpa/lby) – Mit 160 Stundenkilometern ist ein angetrunkener Autofahrer durch München gerast. Der 24-Jährige war mit einem Leihwagen unterwegs, als ihn die Polizei am frühen Sonntagmorgen stoppte. Ein schlechtes Gewissen hatte der Mann offenbar nicht – im Gegenteil: Nach dem Alkoholtest und einer Blutentnahme wollte er umgehend ins nächste Auto steigen und nach Hause fahren. Um eine weitere Trunkenheitsfahrt zu verhindern, sei der 24-Jährige deshalb in Gewahrsam genommen worden, teilte die Polizei am Montag mit. Der Mann soll nun angezeigt werden.