© Nicolas Armer

Tatverdächtiger gesteht Prostituiertenmorde in Nürnberg

Nürnberg (dpa) – Nach den beiden Prostituiertenmorden in Nürnberg hat der festgenommene Tatverdächtige ein umfassendes Geständnis abgelegt. «Er hat Täterwissen preisgegeben», teilte die Polizei bei einer Pressekonferenz mit.

An beiden Tatorten seien DNA-Spuren des 21 Jahre alten Nürnbergers Felix R. sichergestellt worden. Als Motiv habe der Arbeitslose Streitigkeiten mit den beiden Frauen genannt.

Die Polizei kam ihm nach der Auswertung der Telefonverbindungsdaten von einer der getöteten Prostituierten auf die Spur. Am 24. Mai war in Nürnberg eine 22-jährige rumänische Prostituierte ermordet worden, am 5. Juni eine 44-jährige chinesische Prostituierte.