Nach Aufregung in Coburg: Erste Ermittlungsergebnisse der Polizei

Der Täter war bewaffnet und bedrohte drei Verwandte – zum Coburger SEK-Einsatz in der Ketschendorfer Straße am Mittwochvormittag hat die Polizei nun erste Ermittlungsergebnisse bekannt gegeben. Ein 22-jähriger soll in einer Wohnung Familienmitglieder mit einem Messer bedroht haben. Er verlangte Geld von seinen Verwandten und randalierte in dem Haus. Die Angehörigen informierten daraufhin die Polizei. Die rückte mit einem Großaufgebot und einem Sondereinsatzkommando an. Gegen halb 11 erfolgte dann der Zugriff und es gelang den Einsatzkräften den Mann zu überwältigen. Sowohl der Täter als auch ein 45-jähriger Verwandter des Mannes wurden leicht verletzt. Die weiteren Ermittlungen laufen.