Nach Busunglück bei Münchberg: Empfang für Einsatzkräfte

Sie sind Helden des Alltags: – Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer will sich deswegen persönlich bei den Einsatzkräften des schweren Busunglücks auf der A 9 bei Münchberg bedanken. Am kommenden Samstag soll es in Helmbrechts einen Empfang für 200 Helfer geben, zu dem auch Seehofers sächsicher Amtskollege Tillich kommen wird. Bei dem schweren Unfall auf der A9 bei Münchberg Anfang Juli war ein Reisebus aus Sachsen total ausgebrannt. Der Busfahrer sowie 17 Mitglieder einer Seniorengruppe starben, der zweite Busfahrer und 29 Reisende wurden zum Teil schwer verletzt. Der Reisebus aus dem Landkreis Görlitz war bei sich stauendem Verkehr aus bislang nicht geklärten Gründen auf einen vorausfahrenden Sattelzug mit Anhänger aufgefahren und in Flammen aufgegangen. Bereits in der vergangenen Woche zollten Vertreter beider Kirchen bei einem ökumenischen Gottesdienst den Helfern Hochachtung und Respekt für ihren Einsatz.