Nach wilder Verfolgungsjagd: 23-Jähriger in Untersuchungshaft

Nach der wilden Verfolgungsjagd in und um Kulmbach am Dienstagabend sitzt der 23-jährige Fahrer seit Mittwochnachmittag in Untersuchungshaft. Er muss sich wegen mehrerer Delikte strafrechtlich verantworten: Unterschlagung, vorsätzliche Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrerflucht, versuchter Raub und Diebstahl. Am Dienstagabend hatte die Polizei ihn auf der A9 anhalten wollen. Der Mann ist davongefahren und ins Kulmbacher Stadtgebiet geflüchtet. Da hatte er sich zwischenzeitlich sogar einen Streifenwagen geklaut und ist ein Stück damit gefahren. Letztendlich war er zu einer Bekannten geflüchtet. Dort war er widerstandslos festgenommen worden. Er stand offenbar unter Drogen und hatte außerdem eine Schreckschusspistole dabei. Wer durch die Fahrweise des jungen Sachsen in Gefahr gebracht wurde, meldet sich bitte bei der Kripo in Bayreuth.