Neonazi-Aufmarsch in Wunsiedel: Alle Kundgebungen verlaufen friedlich

Dreistellige Teilnehmerzahlen auf beiden Seiten und dennoch keine Zwischenfälle. Der Aufmarsch zum sogenannten „Heldengedenken“ der rechtsextremen Kleinpartei „Der III. Weg“ sowie die zahlreichen Kundgebungen des Bündnisses „Wunsiedel ist bunt“ sind friedlich abgelaufen. Das meldet das Polizeipräsidium Oberfranken.
Fast 200 Neonazis hatten sich in der Stadt versammelt – dem gegenüber standen rund 350 Gegendemonstranten auf dem Marktplatz, sowie bei einer Versammlung der Satirepartei „Die PARTEI“. Mehrere hundert Polizisten aus Oberfranken sowie Spezialkräfte der Bayerischen Bereitschaftspolizei waren den ganzen Tag im Einsatz, um die Kundgebungen auf beiden Seiten abzusichern.